Casematic-Technologie

Planung eines Hardcovers

Mit der Casematic ist es möglich, Einbände für Bücher bis zu DIN A4-Format herzustellen. Die Fastbind Casematic XT produziert ebenso großformatige Einbände bis zu SRA3-Hochformat (320 x 420 mm) oder DIN A4-Querformat. Die maximale Stärke für den Einbandkarton beträgt 3 mm.

Fastbind bietet hochqualitatives, bedruckbares Papier für Ihren Einband

Für beste Druckergebnisse empfehlen wir Ihnen unser hochwertiges Fastbind Einbandpapier. Erhältlich für Laser- und Inkjetdruck. Für Laserdruck liegen die Standardgrößen bei 329 x 500 mm und Großformat bei 326 x 660 mm. Für Inkjet beträgt die Standardgröße 329 x 530 mm und Großformat 329 x 660 mm. Nachdem die entworfenen Seiten gedruckt wurden, empfehlen wir, diese zum Schutz zu laminieren. Zum Abschluss wird das Hardcover beschnitten.

Layout-Gestaltung

Wenn man das Layout eines Covers gestaltet, sollte man einige Regeln beachten. Das Cover-Layout hängt von der Breite, Höhe und Dicke des Buches ab und Platz fürs Falzen. Das Design sollte dies berücksichtigen und notwendige Passmarken enthalten. Beachten Sie bitte beim randlosen Layout, dass einige Drucker nicht die gesamte Papierfläche bedrucken. Stattdessen lassen sie normalerweise einen 3 mm Druckrand an jeder Seite, der nicht bedruckt wird.

Überprüfen Sie die maximal zugelassene Blattgröße für Ihren Drucker mithilfe der technischen Angaben des Bedienungshandbuchs Ihres Druckers!

Die größtmöglichen zu bedruckenden Blattformate (A3, SRA3, 488 x 329 mm) schränken evt. die Buchgrößen, die Sie produzieren können. Es ist nicht möglich, ein Hardcover in A4 oder Lettersize (US) zu fertigen, wenn Ihr Drucker nur A3 oder SRA3 drucken kann.

Recommended layout design

 

Die Erstellung von Bucheinbänden

Der Weg von einer Idee zu einem Hardcover

  • Entwerfen Sie das Cover-Deckblatt.
  • Drucken, laminieren und schneiden Sie das Deckblatt.
  • Schalten Sie die Casematic ein.
  • Richten Sie die Anlagestifte aus.
  • Entfernen Sie das Silikonpapier vom Deckblatt und richten Sie das Deckblatt auf dem Leuchttisch aus.
  • Senken Sie die Buchrückenführungen ab.
  • Platzieren Sie die Einbandkartons und den Buchrückenkarton auf der Klemmschiene und drücken Sie sie auf das Deckblatt.
  • Ziehen Sie das Deckblatt mit leichten Druck auf die Einbandkartons und den Buchrückenkarton zu sich.
  • Schneiden Sie die Ecken.
  • Drücken Sie die Ecken zusammen, bevor Sie die Kanten falzen.
  • Befestigen Sie den Coverumschlag.
  • Pressen Sie mit Zeigefinger und Daumen entlang des Buchrückens, um eine Falzung zu erhalten.

Positioning the cover boards

Justierbare Buchrückenführungen

Zur exakten Positionierung hat die Casematic zwei justierbare Buchrückenführungen und eine hintere Führung. Optional ist ebenso eine Seitenführung erhältlich. Die Buchrückenführungen werden abgesenkt oder angehoben durch Drehen des Handrads.

Bevor man einen Bucheinband erstellt, werden die Buchrückenführungen entsprechend der Buchgröße und der Anordnung der Einrichtemarkierungen eingestellt. Die seitliche und rückwärtige Führung ist verfügbar in der Serienanfertigung. Sie werden verwendet, wenn man lichtundurchlässige Materialien benutzt.

Der Leuchttisch hilft beim Ausrichten.

Zur Unterstützung beim Ausrichten hat der Leuchttisch eine Skala. Er hat ebenso eine Positionierungslinie, an welcher das Vorsatzblatt ausgerichtet wird. Der Einrichtetisch ist Vakuum unterstützt, damit das Deckblatt nicht verrutscht.